Arbeiten in einer Tech-Community

Motius mixt einen Talent Pool mit über 800 jungen Techies mit einem erfahrenen Managementteam und nutzt neue Technologien zur Entwicklung von innovativen Produkten und Lösung technischer Problemstellungen für international renommierte Kunden.

Die Unternehmenskultur

Zièd Bahrouni

„Kultur ist für uns kein Nebeneffekt. Wir glauben, dass Talente und coole Projekte nicht ausreichend sind, um die beste Organisation für Techies zu werden“, stellt Ziéd Bahrouni, Co-Founder & Managing Director gleich zu Beginn des Gesprächs mit karrieremuenchen.de fest. Das junge Unternehmen wurde in „Münchens Hirn“, dem Forschungszentrum Garching gegründet – im Jahr darauf folgte bereits der erste internationale Standort im Oman, der später nach Dubai verlegt wurde. In Stuttgart gibt es seit 2017 bereits die dritte Niederlassung des Münchner Start-ups, insgesamt zählt es mittlerweile 40 Mitarbeiter.

Das Marktpotenzial für weiteres Wachstum ist vorhanden: Die Motius GmbH entwickelt Produkte und Prototypen für Firmen aus Europa und der arabischen Welt. Das gelingt durch eine fluide Struktur, die durch die Mischung des interdisziplinären Talent Pools mit über 800 jungen Techies und erfahrenen Technologie- und Managementhubs geschaffen wurde. Mit dem eigens entwickelten, KI-basierten System identifizieren die Kollegen bei Motius automatisch die bestmöglichen Kandidaten für unterschiedlichste Projekt-Rollen. „Dadurch bleiben wir immer spezialisiert auf neue Technologien – in jedem Tech-Zyklus“, führt Sören Gunia, HR-Director, aus. „Dadurch ist eine Community entstanden, in der wir uns gegenseitig unterstützen und zusammenhalten. Klingt nach den typischen leeren Worthülsen, bei uns gibt es das aber wirklich. Denn nur so können wir Talenten viel Verantwortung zu geben und sie direkt in die Gestaltung und Entwicklung von Prototypen und Produkten den Zukunft einbinden.“

Karriere bei Motius

Sören Gunia

Wer bereits neugierig geworden ist: Praktikantenstellen werden alle sechs Monate wieder frei, insofern lohnt sich eine Initiativbewerbung immer. Neue Kandidaten für den Talent Pool in Form von Werkstudenten, Freelancern oder Teilzeit Mitarbeiter werden durchgängig aufgenommen. Vollzeitstellen für Absolventen, Young Professionals oder auch Professionals werden monatlich besetzt.

Um Teil dieser Community zu werden, bewerben sich Interessenten dem Lebenslauf auf der Seite www.motius.de/talents. Nach einem erfolgreichen Erstinterview wird man als Talent aufgenommen. Daraufhin kann man alle offenen Projekte auf der Plattform einsehen und sich hierfür bewerben. Wenn die gefragten Kenntnisse vorhanden sind, wird man zu einem technischen Interview eingeladen und gegebenenfalls auf das Projekt besetzt.

Neben fachlicher Kompetenz punkten Bewerber mit ihrem Charakter. Gesucht wird nach tech-affinen Machern und neugierigen Entwicklern, die sich ständig weiterentwickeln wollen und Neues erlernen. Die Motius-Tech-Community fasziniert sich für alles, was in der Tech Welt passiert, damit es in den Projektteams aktiv umgesetzt werden kann.

„Egal an welchem Punkt man zu uns kommt – wir möchten unsere Mitarbeiter und Kunden in ihrer Weiterentwicklung befähigen. Wir bieten methodische Begleitung, Tools und Pfade, um sich selber herauszufordern und zu wachsen, dazu muss die Bereitschaft vorhanden sein“, unterstreicht Ziéd die Vorteile einer Zusammenarbeit mit Motius.


Hier noch ein ausführlicher Artikel von motius selbst zu ihrer Unternehmenskultur.

Share.