In 12 Wochen zum IT-Consultant

Egal, ob eine klassische Ausbildung oder ein Bachelor- und Master-Studium – Absolventen müssen in der Regel mehrere Jahre investieren, um einen Job in der IT-Branche zu erhalten. Für Arbeitnehmer, die ihre Karriere vorantreiben möchten und einen Jobwechsel in Betracht ziehen, ist eine Weiterbildung über einen längeren Zeitraum kaum tragbar. Neue Lernansätze und Weiterbildungsprogramme bieten neue Möglichkeiten den Jobeinstieg oder -wechsel zu beschleunigen.

Das Konzept des Accelerated Learnings ist dabei ein Vorreiter. Der Ansatz dieser Lernmethode wurde in den 80er Jahren von dem US-Amerikaner Dave Meier und seinem Center for Accelerated Learning geprägt. Das Besondere dabei ist, dass komplexe Inhalte in kurzer Zeit vermittelt werden – sozusagen Lernen im Turbo-Modus. Der Erfolg wird durch drei Kernkomponenten gewährleistet. Accelerated Learning ist praxisorientiert, Inhalte werden durch Teamarbeit gefestigt und Kursteilnehmer erhalten konstantes Feedback vom Kursleiter.

Motivation statt Vorkenntnisse

Accelerated Learning-Programme, wie das des schwedischen Unternehmens Academy, bilden Kurs-Teilnehmer in nur 12 Wochen zu IT-Consultants aus. Anstatt auf Vorkenntnisse der Bewerber zu setzen, sucht Academy die Kurs-Teilnehmer mithilfe eines motivationsbasierten, primär anonymisierten Auswahlverfahren aus. Dadurch werden industrieübergreifende Karrierewechsel ermöglicht und die persönliche Entwicklung gefördert. Das Accelerated Learning-Programm vermittelt eine umfassende IT-Kompetenz und bildet die Teilnehmer zu IT-Consultants aus, die im unmittelbaren Anschluss an den Kurs in einer unbefristeten Festanstellung arbeiten.

Der Bedarf an IT-Fachkräften ist hoch und wird auch in den kommenden Jahren nicht gedeckt sein. Eine aktuelle Bitkom-Studie zeigt, dass im vergangenen Jahr 55.000 Stellen für IT-Experten und Fachkräften unbesetzt geblieben sind. Das zeigt, welches Potential in dieser Branche für Berufseinsteiger und Jobwechsler steckt. Die Position des IT-Consultants bietet dabei eine enorme Vielfalt an Verantwortlichkeiten. In den Kursen erhalten die Teilnehmer u.a. 500 Stunden Programmierpraxis. Ein besonderer Fokus liegt allerdings auf beratenden Tätigkeiten, wie das Lösen von Problemen, logischem Denken und der Stärkung von Kommunikationsfähigkeiten.

Academy kommt nach München

Philipp Leipold, Geschäftsführer Academy Deutschland

Teilnehmer des Academy-Programms aus Schweden haben vor der Weiterbildung in verschiedensten Branchen gearbeitet – als Grafiker, Ingenieur, Verkäufer oder Physiker und wurden anschließend erfolgreich an Unternehmen vermittelt. Dadurch bringen die Academy-Absolventen eine dringend benötigte Vielfalt in die IT-Industrie. Nun startet das Programm auch in Deutschland. Der erste Accelerated Learning-Kurs zur Programmiersprache Java startet im Juli 2018. Die Kurse werden in der Academy-Niederlassung am Galileo-Campus der TU München stattfinden, die ihre Türen im Mai dieses Jahres öffnet.


Weitere Informationen sowie Angebote zu Academy Deutschland finden Interessierte auf der Website!

Share.